ANNETT BOOSE & DAS SALONORCHESTER HALLE VON ZARAH BIS LEANDER
FILMMUSIK – NACHMITTAG

DER GANZ BESONDERE NACHMITTAG DER FILMMELODIEN „Ich war 35, da sang ich zum ersten Mal vor Publikum das Lied "Waldemar" von Bruno Balz und Michael Jury. Es war für mich ein Erfolg. So blieb ich in der Spur der Filmmelodien und entdeckte dabei nicht nur die spannenden Lebensgeschichten von Marlene Dietrich, Zarah Leander und Hildegard Knef, sondern stieß auf Bruno Balz, einen der produktivsten Textdichter des vergangenen Jahrhunderts. Ein Mann der die Nazizeit durch gute Freunde, Glück und eine gehörige Portion Optimismus überlebt hat. Mit diesem Wissen singe ich heute in stiller Achtung und Freude Lieder, die einst große Diven dargeboten haben. Ich spüre noch immer die Größe, die diese Lieder besitzen und möchte sie vor dem Vergessen bewahren. Neue Songs sind dazu gekommen. Lieblingslieder – also Songs, die ich immer schon gern gesungen hätte.“ Freuen Sie sich auf neue Lieder und Geschichten, die die Künstlerin in ihrer Zweitauflage des Programms von Zarah bis Leander präsentieren wird. Begleitet wird Annett Boose vom SalonTrio Halle welches aus den Musikern Matthias Erben (Violine), Tino Fiebig (Klavier) und Johannes Reiche (Klarinette) besteht.

ANNETT BOOSE & DAS SALONORCHESTER HALLE
Details
  • Datum: 23.07.2021
  • Zeit: 15:00 Uhr
  • Ort: Hof des neuen theaters Halle (Saale)
Preise
  • PG1: 20,00 Euro
  • PG1 erm*: 18,00 Euro

Tickets
* (Ermäßigungen für Schüler und Studenten)

Weitere Konzerte: